Persönliches

 

1986 habe ich in einem Raku-Kurs bei Thomas Henle aus Deutschland die in der Schweiz damals noch weitgehend unbekannte Rakutechnik kennengelernt und gleich gemerkt, dass diese Keramikart für mich das Richtige ist. In verschiedenen Weiterbildungskursen und mit eigenen Versuchen habe ich neue Möglichkeiten entdeckt. Die ersten Brände habe ich in einem selbstgebauten Holzofen gemacht. Heute verfüge ich über einen Elektroofen für den Rohbrand sowie einen grossen und einen kleinen Gasofen, beide ebenfalls selbst gebaut.

 

Natürlich freue ich mich, wenn Ihnen das eine oder andere meiner Rakuwerke gefällt.

     erster Holzofen aus Abfallmaterial                   zweiter Holzofen                                     jetziger Gasbrennofen